Profitieren Sie mit!

Kommentare deaktiviert für Profitieren Sie mit!

13. Dezember 2012

Wir finden uns vollauf bestätigt: Die Zukunft gehört der Organisation in Netzwerken. Auch und gerade in unserer Branche, der Kommunikation. Die sehr fundierte Studie „Agenturen der Zukunft“ von Jörg Jelden zeichnet ein Zukunftsszenario für 2020, in dem etablierte Strukturen und Geschäftsmodelle eindeutige Verlierer sein werden.

Konkret Agenturen der Zukunft sind in Netzwerken organisiertwird erwartet, dass Kernteams von Projektmanagern und Beratern ein Netzwerk aus freien Partnern steuert, zugleich aber diese Partner Einfluss gewinnen. Das müssen sie auch, denn Kommunikation per Ordre Mufti gestalten zu wollen, wird mehr und mehr zu einem hoffnungslosen Unterfangen. Grund ist u.a. die Demokratisierung der Medien. Sie hat mit Digitalisierung und Social Media längst begonnen, folglich ist die Aufgabe von Kommunikation zunehmend die Vermittlung von Inhalten und Interessen.

Dagegen stößt die Durchsetzung von oben herab mittels massivem Werbedruck und ach-so-kreativen Maßnahmen zunehmend auf Misstrauen, verliert an Wirkung. Agenturen, die weiterhin diesem Modell folgen und zur Erfüllung von „Fullservice“-Ansprüchen um sich herum einen abhängigen und teuren Apparat gebaut haben, fehlen die Flexibilität und Schnelligkeit, neue Entwicklungen aufzugreifen und zum Nutzen des Kunden anzuwenden. Denn der will messbare Ergebnisse, nicht Schall und Rauch.

Die Positionierung als unabhängiger Berater, als Sparringspartner auf Augenhöhe mit Auftraggebern und Zielgruppen und als Netzwerk-Partner ist ein konzeptioneller Eckpfeiler von 2p.jf. Wenn es in der Studie weiter heißt, Wissensmanagement sei gefragt, Projektgeschäft wachse – Retainer werden seltener, Köpfe werden wichtiger als Strukturen, Qualität steigern statt Quantität, und vieles mehr – dann sind wir voll auf Kurs. Kunden profitieren von schlanken Strukturen und in Netzwerken gebündelten Kompetenzen. Auch dies eine Erkenntnis, die uns bestätigt.

Profitieren Sie mit. 2013 ff?

Weitere Beiträge zu ähnlichen Themen:

Kommentare geschlossen.