Dabei sein ist nichts – Inhalt ist alles

Kommentare deaktiviert für Dabei sein ist nichts – Inhalt ist alles

21. Juli 2010

Unternehmen und Social Media

Gelegentlich ist es vernünftig, gegen die eigene Zunft zu reden. Stichwort: Social Media. Für die einen ein Muss, dem man sich nicht entziehen sollte, für die anderen bloß ein Sommerthema?

Soviel daran stimmt: Unternehmen, die neue mediale Entwicklungen (ach was, Erdrutsche!) ignorieren und sich keine Gedanken darüber machen, wie sie „dort draußen in der freien Wildbahn“ wahrgenommen werden, können schnell ins Hintertreffen geraten.

Und nein: Man darf nicht jedem neuen Trend unüberlegt hinterherhecheln und die allergrößten Heilserwartungen daran knüpfen.

Das allerdings ist überhaupt nichts Neues: nur interessante Inhalte setzen sich durch, ob online, gedruckt, mobil oder gesendet. Mit Online-PR und Social Media lässt sich immerhin der journalistische Gatekeeper der klassischen Medien umgehen, aber dafür fällt dem Mediennutzer die Rolle des „Jüngsten Gerichts“ zu.

Deshalb sollten Unternehmen und Organisationen, die damit liebäugeln, sich neue Kommunikationsinstrumente „untertan“ zu machen, sich einmal mehr bewusst werden, welche Inhalte welche ihrer Zielgruppen denn wohl bereit sein könnten in welchem Kanal und mit welchem qualitativen Anspruch aufzunehmen.

Also gelbe Karte für alle, die meinen, mit dem schlichten „Dabei-sein“ in Facebook, Xing, und Co. und fleissigem Twittern ihr kommunikatives Soll erfüllen zu können. Technische Lösungen und IT-Applikationen können inhaltliche und strategische Ziele unterstützen, aber sie können sie nicht ersetzen.

Der vollständige Artikel auf unternehmer.de : mehr »

Weitere Beiträge zu ähnlichen Themen:

Kommentare geschlossen.