Alle reden von Social Media…

Kommentare deaktiviert für Alle reden von Social Media…

18. Oktober 2010

…wir konzipieren und betreiben Ihren Newsroom!

Dieser Tage scheiden sich die Geister bei Kommunikations-Verantwortlichen. Die einen erkennen in Social Media das neue Eldorada. Die anderen können den inflationären Begriff nicht mehr ertragen. Oder fanden immer schon, dass die Bedeutung vollkommen überschätzt wird.

Nähern wir uns dem Thema aber von der praktischen Seite, wird es interessant. Dann wird man zugestehen müssen, dass Social Media weder ein bloßer Hype und neuer Kanal für die immer gleichen Werbebotschaften sind noch ein Phänomen, das – weil scheinbar noch in den Kinderschuhen steckend – gelassen ignoriert werden kann.

Die erdrutschartige Auswirkung von rückkanalfähigen Kommunikationsmitteln wie Twitter & Co. auf das Verhalten aller Beteiligter hat drei Dimensionen. Mit der Demokratisierung von Medien geht die Vermehrung von Optionen zur Mediennutzung einher. Daraus folgt der relative Bedeutungsverlust einzelner Mediengattungen. Und schließlich verändert sich der Prozess von Wahrnehmung und Meinungsbildung.

Das kann Kommunikationsverantwortliche nicht kalt lassen. Wie aber der neuen Multioptionalität Herr werden? Wie Zeit und Ressourcen effizient einsetzen, um alle für das Unternehmen oder die Organisation relevanten Medien kanalgerecht zu bedienen?

Eine Antwort darauf ist der Social Media Newsroom. Er bündelt die Aktivitäten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zentral auf Ihrer Webseite und bindet die jeweils ausgesuchten und für Sie relevanten Social Media ein. So können Sie mit einem Instrument Ihre Inhalte strukturieren, verwalten und distribuieren.

Anders als herkömmliche Infoangebote auf Firmenwebseiten orientiert sich der Social Media Newsroom in erster Linie an den Bedürfnissen der potentiellen Nutzer und ist dabei selbst ein Instrument der strategischen Kommunikation. Er verbindet Pull- mit Push-Funktionalität und Evaluationsmöglichkeiten.

Der Social Media Newsroom integriert die vielfach verzettelten und schlecht kontrollierten Aktivitäten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Idealerweise ist er die erste Anlaufstelle für alle Stakeholder und bedient Medien (Fach-, Standort- und Wirtschaftspresse, Broadcast, Common Interest usw.), Multiplikatoren und Kunden, Interessenten und Bewerber, Lieferanten, Shareholder, Finanzwelt und nicht zuletzt Social Media. Die meisten Journalisten nutzen längst Twitter und andere Dienste für ihre Recherchen. Ein teils automatisierter Social Media-Workflow sichert Präsenz in den Medien und erhöht die Reichweite.

Einer aktuellen Studie des Journalistenzentrums Wirtschaft und Verwaltung in Dortmund zufolge beachten Journalisten die klassischen Presseinfo-Archive herkömmlicher Webseiten kaum. Vielmehr wünschen sie Download-Angebote (Bilder, Infografiken) sowie Hintergrundinfo, Themenkomplexe und weiterführende Links zur Unterstützung Ihrer Recherchen. Auf der anderen Seite des Spektrums stehen Stakeholder wie Kunden, Mitarbeiter, Multiplikatoren. Sie schätzen Responseelemente und Multimedia-Angebote. Beiden Zielgruppen geht es um dabei um eines: Nutzwert!

Für den Erfolg einer Neuen Medien-Strategie sind und bleiben die Inhalte der Kommunikation entscheidend.

Mit jedem Medienkanal, ob neu oder alt, ob print oder online, verbinden sich jeweils andere Nutzen-Erwartungen. Gerade deshalb hat sich die Medienlandschaft ja so differenziert. Folglich macht es keinen Sinn, Inhalte in ein und derselben Erzählweise in alle erdenklichen Kanäle zu pressen. Vielmehr sollten verschiedene Inhalte entwickelt, verschiedene Stories erzählt und verschiedene Darstellungsformen (Text, Bild, Bewegtbild, Print usw.) genutzt werden, um ein ganzheitliches Bild des Unternehmens oder der Organisation entstehen zu lassen. Um so letztlich die Reputation auszugestalten.

Warum ein Social Media Newsroom von 2p.jf?

1) Weil wir unser inhaltliches Konzept und die Funktionalität individuell auf Ihren Bedarf und Ihre Kommunikationsziele maßschneidern. Ein Newsroom sollte kein Selbstzweck sein. Von Standard-Lösungen, die sich nicht in Ihre Corporate Identity einfügen, halten wir nichts.

2) Indem wir Hosting, Betrieb und Redaktion in Abstimmung mit Ihnen extern erbringen, entlastet unser Social Media Newsroom Sie von administrativen Zeit- und Personalaufwänden.

3) Zugleich gewährleisten wir journalistisch professionelles und kontinuierliches Content Management, konzeptionelle Weiterentwicklung, und begleiten Sie beratend und proaktiv.

4) Damit Sie als Kommunikationsverantwortliche sich wieder auf Ihre Aufgaben konzentrieren können und die nötigen Freiräume für Strategieentwicklung, Networking, One-to-one-Gespräche und Beziehungsmarketing gewinnen.

Weitere Beiträge zu ähnlichen Themen:

Kommentare geschlossen.