2pjf

Mitarbeiterzeitung

Externe Redaktion für die Mitarbeiterzeitung

Die Mitarbeiterzeitung unterliegt den gleichen Regeln der Wahrnehmung, der Relevanz, der Gestaltung wie jedes andere Medium auch. Eine Mitarbeiterzeitung, die niemandem etwas bedeutet, der niemand Vertrauen schenkt, die desinformiert oder einfach nur schlecht gemacht ist, bedeutet nicht nur eine Verschwendung von Ressourcen wie Geld und Zeit, sondern beschädigt möglicherweise auch Image und Reputation.

Eine Mitarbeiterzeitung braucht Führung. In redaktioneller Hinsicht, in strategischer und in inhaltlicher. Ungeachtet dessen können, ja sollen sich Mitarbeiter und ihre Themeninteressen im Medium wiederfinden. Das ist kein Widerspruch. Das ist der Anspruch einer Mitarbeiterzeitung.

Eine externe, journalistische Redaktion kann die Fäden zusammenführen, die Qualität sichern, die meisten Inhalte erstellen, die Produktion effizient gestalten, den Workflow professionaliseren. In aller Regel besser als jede Inhouse-Redaktion. Wir übernehmen:

  • externe Redaktion
  • Projektleitung
  • Erstellung der Inhalte (Text, Bild)
  • Editorial Design
  • Coaching interner Redakteure
  • Produktion
  • Distribution
  • Bespielung von Online-Kanälen
  • Online-Magazin, Landingpage
  • Bewegtbild

Der immaterielle ROI externer Redaktion

  • Interessen moderieren
  • Konfliktpotenzial abbauen
  • Ressourcen entlasten
  • Qualität sichern
  • Dialog führen
  • Motivieren und Binden
  • Internal & Employer Branding

Zum Projekt Archiv »

Weitere Beiträge zu ähnlichen Themen: